Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs? So geht's

Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs? Das müssen Sie darüber wissen

Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs - Zeit sparen

„Kann man den Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs machen?“, lautet eine Frage, die immer mal wieder gestellt wird.

Die Antwort darauf: Ja, das geht.

Ob es jedoch ratsam ist, auf einen Vorbereitungskurs zu verzichten, steht auf einem anderen Blatt Papier. Denn wer keinen Vorbereitungskurs belegt, der ist ganz auf sich alleine gestellt.

Das schreckt Sie nicht ab? Sie beharren auf dem Wunsch, den Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs machen zu wollen? Dann habe ich in diesem Blogbeitrag alles für Sie zusammengetragen, was es darüber zu wissen gibt.

Es gibt keine verbindliche Vorbereitung auf den Ausbilderschein

Wer ausbilden möchte, der braucht laut der Ausbildereignungsverordnung (kurz AEVO) vom 1. August 2009 bloß zwei Dinge. Erstens die nachgewiesene Eignung. Und zweitens den Ausbilderschein.

Die Eignung weisen Sie sowohl fachlich (beispielsweise, indem Sie selbst die Ausbildung einst durchlaufen haben oder ein vergleichbares Studium abgeschlossen haben) als auch persönlich (keine Vorstrafen etc.) nach. In der Regel bedarf es hierfür nur eines Nachweises des eigenen Know-hows und des Führungszeugnisses.

Den Ausbilderschein jedoch gibt es erst nach bestandener Prüfung bei der für Sie zuständigen IHK oder HWK. Dabei müssen Sie einerseits in einer schriftlichen Prüfung im Multiple-Choice-System Ihr angelerntes Wissen nachweisen. Und andererseits gibt es noch eine Art mündlicher Prüfung, auch praktische Prüfung oder Unterweisung genannt.

Zu diesen Prüfungen finden Sie hier auf meinem Blog reichlich relevante Beiträge:

Wichtig ist, zu wissen, dass Ihnen nirgendwo vorgeschrieben wird, bestimmte Kurse zu belegen oder diverse Bücher zu wälzen. Es gibt nämlich weder einen obligatorischen Vorbereitungskurs noch verbindliche Unterlagen!

Stattdessen bieten die meisten IHKs und HWKs eigene Vorbereitungskurse an. Diese finden entweder über einen längeren Zeitraum hinweg einmal pro Woche abends statt. Oder an ein bis zwei gesamten Wochenenden.

Verpflichtend sind diese Kurse allerdings nicht.

Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs - Ganz auf sich allein gestellt

© Syda Productions, Fotolia.de

Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs: Kann ich mich auch alleine vorbereiten?

Wer den Ausbilderschein aus Eigeninitiative machen möchte, der muss ohnehin schon eine Gebühr für die Prüfungsanmeldung bezahlen. Zusätzlich noch einen teuren und zeitintensiven Vorbereitungskurs bezahlen zu müssen, ist für viele eine zu hohe finanzielle Belastung. Zumal in solchen Seminaren zumeist Frontalunterricht betrieben wird.

Die Frage lautet also, ob Sie sich nicht auch einfach alleine vorbereiten können. Und die Antwort lautet: Na klar, selbstverständlich!

Auch hier gibt es aber ein Aber: In der Ausbildereignungsprüfung geht es nicht nur um rechtliche Grundlagen sowie Arbeitspädagogik, sondern auch um den konkreten Umgang mit den zukünftigen Azubis. Was möglicherweise nach wenig klingt, ist ausgesprochen umfangreich. Sich all diese Infos ohne Hilfe von außen alleine raufzuschaffen, ist also eine ziemlich zeitintensive Angelegenheit.

Wer den Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs machen möchte, um Geld zu sparen, der zahlt am Ende oftmals sogar doppelt. Denn: Wenn Sie erst einmal durch die Ausbildereignungsprüfung durchgefallen sind, werden Sie beim Zweitversuch um eine Hilfestellung bei der Vorbereitung nicht drum herum kommen. Plus: Sie müssen für den Zweitversuch erneut eine Prüfungsgebühr bezahlen. Mehr zur AdA-Schein Wiederholungsprüfung können Sie übrigens hier nachlesen.

Heißt das, dass ich den Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs abhaken kann?

Natürlich nicht. Es gibt auch ein paar Naturtalente, die es alleine mit Lektüre einiger Bücher schaffen. Diese bestehen die Prüfung aber nicht, weil sie auf den Vorbereitungskurs verzichtet haben, sondern trotzdem.

Allerdings ist dies auch kein Plädoyer dafür, sich in ein zeitintensives Präsenzseminar einzuschreiben. Zu den Zeiten, die Sie – meist außerhalb Ihrer normalen Arbeitszeit – dort vor Ort verbringen müssen, kommt schließlich noch die Anfahrt, die Parkplatzsuche etc. hinzu. Schnell wird aus dem Acht-Stunden-Tag dann ein Zwölf-Stunden-Tag. Und das ist nicht nur schlecht für Ihre Work-Life-Balance, sondern man muss sich auch ganz klar fragen, was gerade in den Abendstunden an solchen Tagen dann noch hängenbleibt.

Die Alternative zum Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs: Der Online-Kurs

Stattdessen möchte ich Ihnen an dieser Stelle gerne meinen Online-Kurs ans Herz legen, der eine echte Alternative zum Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs darstellt. Bei mir bekommen Sie schließlich einen auf Video basierenden Online-Kurs, den Sie immer dann durcharbeiten können, wenn Sie Zeit dafür haben.

Dabei bekomme ich regelmäßig als Rückmeldung, dass viele Chefs ihren Mitarbeitern erlauben, sogar während der Arbeitszeit die Lerninhalte aus meinem Online-Kurs durchzuarbeiten. Somit bleibt es auch bei Ihrem Acht-Stunden-Tag!

Hinzu kommt, dass Video-Inhalte nachweislich besser vom Gehirn verarbeitet werden, wodurch das, was Ihnen dort vermittelt wird, auch besser hängenbleibt. Und das wird sogar überprüft. Denn im Rahmen regelmäßiger Lernerfolgskontrollen müssen Sie in meinem Online-Kurs beweisen, dass Sie es verstanden haben, ehe es zum nächsten Kapitel geht.

Zwei weitere Argumente machen das Angebot aber erst so richtig unwiderstehlich.

  • 1. Ich stehe Ihnen praktisch rund um die Uhr für Rückfragen zur Seite und unterstütze Sie gerne auch bei der Vorbereitung auf die praktische Prüfung.
  • 2. Ich bin so überzeugt davon, dass mein System Sie direkt beim ersten Anlauf zum Ausbilderschein führen wird, dass Sie von mir eine Geld-zurück-Garantie erhalten. Sollten Sie die Ausbildereignungsprüfung (inklusive der zwei möglichen Wiederholungsprüfungen) nicht bestehen, so erstatte ich Ihnen die gesamte Kursgebühr zurück!

Fazit

Ja, Sie können den Ausbilderschein ohne Vorbereitungskurs machen. Aber warum sich dem Risiko aussetzen, dabei zu stolpern, eine weitere teure Prüfungsanmeldung bezahlen zu müssen und sich dann im zweiten Anlauf einen Vorbereitungskurs zu suchen, wenn Sie bei meinem Online-Kurs doch eine Geld-zurück-Garantie erhalten, die jedwedes Risiko auf mich umwälzt?

Worauf warten Sie also noch?

mehr_infos_zum_ausbilderkurs

Christine F. aus Rhaunen, DE
hat dies auch gekauft
Vor 53 Minuten
 
Laura I. aus Frankfurt am Main, DE
hat dies auch gekauft
Vor 2 Tagen
 
Andrius K. aus Bremen, DE
hat dies auch gekauft
Vor 2 Tagen
 
Verena S. aus Ingelheim, DE
hat dies auch gekauft
Vor 2 Tagen
 
Adis Z. aus Kassel, DE
hat dies auch gekauft
Vor 3 Tagen
 
Lidia B. aus Hamburg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 4 Tagen
 
Alexandra B. aus Leinfelden-Echterdingen, DE
hat dies auch gekauft
Vor 5 Tagen
 
Henrik J. aus Pinneberg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 5 Tagen