So bestehen Sie die Ausbildereignungsprüfung in Hamburg

Die Ausbildereignungsprüfung in Hamburg ohne Probleme bestehen? So geht’s!

Die Hansestadt Hamburg bietet hervorragende Rahmenbedingungen, um hier erfolgreich auszubilden. Hierfür brauchen Sie allerdings einen Ausbilderschein, bzw. müssen die Ausbildereignungsprüfung bei der Hamburger Handelskammer bestehen.

Wie das abläuft, wie Sie sich optimal darauf vorbereiten können und warum gerade Hamburg sich so gut dafür eignet, um hier auszubilden, erkläre ich Ihnen in diesem Beitrag.

Der Ausbildungsstandort Hamburg

In der größten Stadt in Deutschlands Norden leben zurzeit in etwa 1,73 Millionen Menschen. Bei einer Arbeitslosenquote von 7,5 % ergibt das ungefähr 130.000 Menschen ohne Beschäftigung. Ein nicht zu vernachlässigender Anteil ist außerdem im besten Ausbildungsalter. Ausbildungsplätze in seinem Unternehmen zu schaffen, gibt also nicht nur der Gesellschaft etwas zurück und schafft sozialen Mehrwert, sondern versorgt gerade neue und kleine Betriebe mit frischem Personal zur Umsetzung von Zukunftsvisionen.

Die Hamburger Gründerszene

Laut einer Schätzung der Hamburger Gründer-Community sind hier alleine in den letzten sieben Jahren bis zu 300 Start-ups gegründet worden. Gerade in den letzten beiden Jahren waren es jeweils mehr als 100 Stück pro Jahr, die sich auf die verschiedensten Branchen verteilen.

Für Unternehmen, die noch in den Kinderschuhen stecken, kann das Anbieten von Ausbildungsplätzen viele Vorteile bringen. Sie erhalten dadurch nämlich nicht nur günstige Arbeitskräfte, sondern können zeitnah zu Ihrer Firmengründung auch junge und dynamische Mitarbeiter mitnehmen, die auch nach der Ausbildung weiterhin gemeinsam mit Ihnen wachsen können.

Ihr Weg zur erfolgreichen Ausbildereignungsprüfung in Hamburg

Wer in Hamburg ausbilden möchte, muss die Ausbildereignungsprüfung nach AEVO bestehen. Hierfür ist in der Hansestadt allerdings weder die IHK noch die HWK zuständig, sondern die HK – die Handelskammer Hamburg. Wie Sie hier zu Ihrem Ausbilderschein kommen, zeige ich Ihnen jetzt.

Gesetzliche Rahmenbedingungen

Frau legt Ausbildereignungsprüfung in Hamburg ab © contrastwerkstatt, Fotolia

© contrastwerkstatt, Fotolia

So wie auch überall sonst in Deutschland, gilt bei der HK Hamburg die Ausbilder-Eignungsverordnung vom 21. Januar 2009. Wer sich für die gesetzlichen Grundlagen interessiert, kann die dazugehörige Pdf-Datei hier einsehen: https://www.hk24.de/blob/hhihk24/produktmarken/ausbildung-weiterbildung/weiterbildung/weiterbildungspruefungen/downloads/2781638/80e0477d424197ffdfed5899a1d2283f/Rechtsgrundlagen-zur-Pruefung–1–data.pdf

Prüfungstermine

Bei der Handelskammer Hamburg profitieren Sie von der Größe der Region. Dadurch stehen Ihnen pro Jahr insgesamt zehn Prüfungstermine zur Verfügung, zu denen Sie sich direkt bei der HK Hamburg anmelden können. Außer in den heißen Sommermonaten Juli und August, finden die Prüfungen jeden Monat statt. Die Anmeldung ist dabei in der Regel bis vier Wochen vor dem schriftlichen Prüfungstermin einzureichen.

Kosten

Die Ausbildereignungsprüfung in Hamburg ist im deutschen Vergleich angenehm günstig. Für die Prüfung wird hier eine Gebühr in Höhe von 150 Euro erhoben. Natürlich wird Ihnen diese zurückerstattet, wenn Sie die Prüfung aus einem triftigen Grund (zum Beispiel im Falle einer Erkrankung) verpassen sollten.

Prüfungsinhalte

Um in Hamburg einen Ausbilderschein zu bekommen, müssen Sie eine schriftliche und eine praktische Prüfung durchlaufen. Im schriftlichen Teil geht es darum, Multiple-Choice-Fragen zu beantworten, für die Sie im Rahmen Ihrer Vorbereitung gelernt haben. Die schriftliche Ausbildereignungsprüfung in Hamburg beginnt dabei immer um 8:30 Uhr und erstreckt sich über drei Stunden. Außerdem erhalten Sie einen individuellen Prüfungstermin für den praktischen Prüfungsteil. Dieser geht 30 Minuten und findet normalerweise 2 bis 5 Wochen nach der schriftlichen Prüfung statt.

Prüfung wiederholen

Sollten Sie einen oder beide Teile nicht auf Anhieb bestehen, so bietet Ihnen die HK Hamburg die Möglichkeit, zum nächsten regulären Prüfungstermin eine Wiederholungsprüfung abzulegen. Für diese Wiederholungsprüfung fallen dann aber nicht wieder die vollen 150 Euro an, sondern lediglich eine verminderte Prüfungsgebühr.

Die optimale Vorbereitung

Hamburg ist so groß, dass Sie hier ein großes Kursangebot zur Vorbereitung bei der HK Hamburg direkt finden. Auch auf zahlreiche Abendkurse, Wochenendseminare oder Intensivvorbereitungen werden Sie stoßen.

Natürlich gibt es auch etliche Online-Kurse oder Fernlehrgänge.

Welche Kosten damit jeweils verbunden sind und welche Vor- und Nachteile verschiedene Wege der Vorbereitung mit sich bringen, können Sie übrigens in diesem aufschlussreichen Blogartikel erfahren.

Wenn Sie daran interessiert sind, bei der Vorbereitung nicht nur Geld, sondern auch viel wertvolle Zeit zu sparen, dann sollten Sie sich allerdings unbedingt auch den Online-Ausbilderkurs unter www.ausbilderschein24.de etwas genauer anschauen.

Bei unserem Angebot gibt es neben bis zu 70 % Zeitersparnis nämlich oben drauf noch eine Geld-zurück-Garantie, dass Sie die Prüfung bei der HK Hamburg später auch bestehen. Davon bin ich so überzeugt, dass ich Ihnen Ihr Geld in vollem Umfang zurückerstatte, wenn Sie tatsächlich mein erster Kursteilnehmer werden sollten, der die Ausbildereignungsprüfung nicht schafft.

Neugierig geworden? Dann schauen Sie schnell hier rein und erfahren Sie mehr über die Details.

Hier finden Sie unser Lernkonzept
Alexandra B. aus Leinfelden-Echterdingen, DE
hat dies auch gekauft
Vor 4 Stunden
 
Henrik J. aus Pinneberg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 9 Stunden
 
Andreas M. aus Nürnberg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 10 Stunden
 
Alexandra W. aus Hamburg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 12 Stunden
 
. aus Köln,
hat dies auch gekauft
Vor 1 Tag
 
Hendrik G. aus Bocholt, DE
hat dies auch gekauft
Vor 1 Tag
 
Serkan B. aus Duisburg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 1 Tag
 
Patrick H. aus Eisenhüttenstadt, DE
hat dies auch gekauft
Vor 3 Tagen