Häufige Fragen

Natürlich lassen sich auf einer Website nicht alle Fragen beantworten. Daher findest du hier die typischen Fragen, die uns gestellt werden – mit den dazugehörigen Antworten. Sollte deine Frage oder dein Anliegen in dieser Liste nicht zu finden sein, schreibe uns gerne eine Nachricht.

Wenn du vor dem 01.08.2009 bereits als Ausbilder tätig warst, bist du nach dem § 7 der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) von diesem Nachweis befreit. Wenn du aber vor diesem Zeitpunkt noch nicht ausgebildet hast, ist dieser Nachweis der Ausbildereignung erforderlich, um ausbilden zu dürfen. Ausnahmen bilden hier die sog. „Freien Berufe“, wie z. B. Architekten, Rechtsanwälte, etc. – In diesen Berufen ist kein Ausbilderschein nach AEVO erforderlich.

Dieser Kurs ist für ALLE geeignet, die ausbilden möchten, ihren Meisterschein machen (AdA-Kurs = Teil 4 des Meisterlehrgangs) oder sich einfach weiterbilden möchten und schon mal diesen Schein „in der Tasche haben wollen“. Du solltest allerdings auch in der Lage sein, selbstständig zu lernen und dich mit Fleiß & Disziplin auf deine Ausbilderprüfung vorzubereiten – wichtige Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Ausbilder!

Dieser Kurs ist für ALLE geeignet, die ausbilden möchten, ihren Meisterschein machen(AdA-Kurs = Teil 4 des Meisterlehrgangs) oder sich einfach weiterbilden möchten und schon mal diesen Schein „in der Tasche haben wollen“.

Du solltest allerdings auch in der Lage sein, selbstständig zu lernen und dich mit Fleiß & Disziplin auf deine Ausbilderprüfung vorzubereiten – wichtige Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Ausbilder!

Ja. Dieser bundesweit einheitliche Ausbilderschein nach der Ausbilder-Eignungsverordnung (kurz: AEVO) ist branchenübergreifend und damit für alle Berufe gleich. Es gibt keinen berufsspezifischen „Ausbilderschein“, den du speziell für deinen Beruf brauchst. Es spielt also keine Rolle, in welchem Beruf du ausbilden möchtest – denn dieser Ausbilderschein, auf den wir dich vorbereiten, ist für jeden Beruf im dualen Ausbildungssystem gültig.

Ja. Mit der Neuregelung der Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vom 01.08.2009 ist keine abgeschlossene Ausbildung mehr erforderlich, um die Ausbilderprüfung ablegen zu dürfen.

Nach erfolgreicher Anmeldung zum Online-Ausbilderkurs erhältst du per E-Mail deine Zugangsdaten für dein Benutzerkonto. Du kannst dann direkt auf den Online-Kurs zugreifen, mit den darin enthaltenen Lernvideos und der gesamten Prüfungsvorbereitung.

Nach dem Zahlungseingang schicken wir dir auch die zusätzlichen Unterlagen (Handbuch, Übungsaufgaben und Gesetzbuch) schnellstmöglich per Post zu.

Natürlich helfen wir dir auch bei Fragen gerne weiter und geben dir praktische Unterstützung, sodass du dich optimal auf deine Ausbilderprüfung vorbereiten kannst.

Wir lassen dich nicht allein! 

Dieser Online-Ausbilderkurs ist inhaltlich auf der aktuellen Empfehlung des Hauptausschusses des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) zum Rahmenplan für die Ausbildung der Ausbilder:innen abgestimmt und wird kontinuierlich angepasst und bei Bedarf erweitert.

Somit entspricht unser Online-Ausbilderkurs zur Vorbereitung auf deine Ausbilderprüfung den gleichen qualitativen Ansprüchen wie ein Ausbilder-Vorbereitungskurs bei der IHK/HWK – und ist diesem inhaltlich (mindestens) gleichwertig.

Deine Ausbilderprüfung legst du bei deiner zuständigen Kammer ab. Also bei der Kammer, die für deinen Wohn- oder Arbeitsort zuständig ist. Wenn für deinen Wohn- & Arbeitsort unterschiedliche Kammern zuständig sind, dann kannst du dich für eine Kammer entscheiden.

Bei deiner Prüfungsanmeldung richten wir uns nach deinem individuellen W
unschtermin. 
(Die Ausbilderprüfungen finden i.d.R. am 1. Dienstag des Monats statt.)

Über den Mitgliederbereich kannst du uns direkt mitteilen, wann du deine Ausbilderprüfung ablegen möchtest, und wir leiten deine Prüfungsanmeldung dann in die Wege. Du solltest jedoch beachten, dass je nach Kammer Anmeldefristen von bis zu 12 Wochen eingehalten werden müssen. Diese Fristen können von Kammer zu Kammer unterschiedlich sein.

Natürlich melden wir dich auch gerne zur Ausbilderprüfung bei deiner zuständigen Kammer an und regeln für dich alle bürokratischen Dinge.

Wir fordern bei deiner zuständigen Kammer das entsprechende Anmeldeformular an und schicken dir dieses i.d.R. vorausgefüllt per E-Mail zu. Du musst dieses Anmeldeformular anschließend nur noch unterschreiben und uns (evtl. mit den geforderten Unterlagen) per E-Mail zurückschicken.

Bei den meisten Kammern kann dieses Anmeldeverfahren komplett per E-Mail oder sogar direkt online durchgeführt werden.

Alle Einzelheiten zum genauen Ablauf der Ausbilder-Prüfung erhältst du nach deiner Kurs-Anmeldung im Bereich „Prüfungsvorbereitung“.

Zusätzlich erhältst du von uns auch (soweit vorhanden) die Prüfungsanforderungen der jeweiligen Kammer, bei der auch deine Ausbilder-Prüfung erfolgt. Teilweise kannst du diese Prüfungsanforderungen auch auf der Homepage der entsprechenden Kammer einsehen.

Ja. Dieser Online-Ausbilderkurs (oder auch berufs- und arbeitspädagogischen Eignung, Eignung nach AEVO oder Ausbildereignung) entspricht dem Teil 4 des Meisterlehrgangs.

Der Meisterlehrgang teilt sich in 4 Teile: praktischer Teil, theoretischer Teil, kaufmännischer Teil und Ausbildereignung. Daher wird  unser AdA-Kurs (Ausbildung der Ausbilder) im Rahmen des Meisterlehrgangs als Teil 4 bezeichnet.

Jein. Einen Bildungsgutschein können wir leider nicht annehmen, da dieser Online-Ausbilderkurs ein Selbstlernkurs ist, mit dem du dich hervorragend im Selbststudium auf deine Ausbilderprüfung vorbereiten kannst. Durch diese Lernstrategie ist vor allem auch deine absolute Flexibilität und Unabhängigkeit gesichert – der höchste Anspruch, den wir an unseren Kurs gestellt haben.

Allerdings ist unser Online-Ausbilderkurs für einen „Bildungsscheck aus den Europäischen Sozialfonds (ESF)“ und für eine „Förderung aus dem Vermittlungsbudget (§ 16 SGB II)“ geeignet, und je nach Situation kann die Arbeitsagentur diese Kosten für dich auch übernehmen.

Sprich das am besten direkt mit deinem Ansprechpartner bei der Arbeitsagentur ab oder setz dich direkt mit uns in Verbindung.

Nein, leider nicht.

Da unabhängige und flexible Selbstlernkurse ohne Präsenzunterricht nicht gefördert werden, ist unser Online-Ausbilderkurs leider nicht BAföG-förderfähig.

Unser Ausbilderkurs ist allerdings so aufgebaut, dass du dich hervorragend im Selbststudium auf deine Ausbilderprüfung vorbereiten kannst. So bleibst du immer flexibel und unabhängig.

Ja, ich möchte jetzt mit der Ausbildervorbereitung starten!

Zahlungsarten Ausbilderschein24

Unser Online-Ausbilderkurs bereitet dich umfassend und leicht auf deine Ausbilderprüfung vor. Egal, ob Fulltime-Job oder Prüfungsangst – mit unserem Onlinekurs helfen wir dir auch gut vorbereitet und sicher in deine Ausbilderprüfung zu gehen und deinen Ausbilderschein zu bekommen!

Persönlicher Kontakt Ausbilderschein24 Telefon

Du hast Fragen zu unserem Kurs? Wir helfen dir gerne weiter:
Tel.:  0 22 91 / 90 89 82 3

Konzept und Umsetzung MARKENWERT.COM | © 2019 www.ausbilderschein24.de – Die Ausbilder-Vorbereitung

Google Bewertung
4.6
Basierend auf 115 Rezensionen
Google Bewertung
4.6
Basierend auf 115 Rezensionen

Jetzt sofort erhalten!

Kostenlos in ein Kurskapitel reinschauen!

Testkapitel Ausbilderkurs