JAV-Wahl 2018: Die Hintergründe im Überblick - Ausbilderschein24.de

JAV-Wahl 2018: Die Hintergründe im Überblick

Die Rechte von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen sind in der Gesellschaft immer wieder ein strittiges Thema, gerade bei fehlender Lobby. So geht es eben um Löhne, Benachteiligungen und Themen wie Mitbestimmung am Arbeitsplatz. Dass sich hierbei Interessengruppen bilden, die nicht nur auf bestimmte Arbeitsfelder beschränkt sind, sondern auch demographische Aspekte einspielen können, liegt auf der Hand.

Mit der Jugend- und Auszubildendenvertretung in Unternehmen – kurz JAV – gibt es genau eine solche Institution, die vielseitige Aufgaben in Unternehmen übernimmt und unter bestimmten Auflagen innerhalb von Unternehmen etabliert werden kann. Die rechtlichen Auflagen hierzu geben nicht nur bestimmte Regeln vor, sondern sind gleichzeitig dafür verantwortlich, dass die Wahl des JAVs innerhalb von Betrieben alle zwei Jahre im gleichen Zeitraum für alle Betriebe stattfindet.

Worum es bei der JAV Wahl im Jahr 2018 geht und was das eigentlich ist, wird in den nachfolgenden Kapiteln aufgezeigt.

Abbildung 1: Die JAV-Wahl 2018 ermöglicht es der Jugend- und Auszubildendenvertretung, die Rechte junger Arbeitnehmer zu vertreten, um so die Bedingungen in Betrieben entsprechend zu gestalten.

Abbildung 1: Die JAV-Wahl 2018 ermöglicht es der Jugend- und Auszubildendenvertretung, die Rechte junger Arbeitnehmer zu vertreten, um so die Bedingungen in Betrieben entsprechend zu gestalten.

Was ist die JAV?

Die Bedeutung der Jugend- und Auszubildendenvertretung in Unternehmen ist nicht ganz gering. So hat die JAV innerhalb von Unternehmen die Aufgabe, innerhalb des Betriebsrates die Interessen bestimmter Arbeitnehmer zu vertreten. Die folgenden Gruppen gehören zu potentiellen Arbeitnehmern, deren Interessen vertreten werden können:

  • Jugendliche, die im Betrieb arbeiten beziehungsweise eine Ausbildung machen und das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.
  • Junge Erwachsene, die das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und dabei in einem Ausbildungsverhältnis im Betrieb stehen.

Damit die Vertretung dieser Gruppe Sinn ergibt, hat der Gesetzgeber die Mindestanzahl an Personen, die einer dieser beiden Gruppen zugeordnet sein muss, auf fünf festgelegt. Wird die Zahl im Laufe der Amtszeit einer JAV unterschritten, kann es zur Absetzung dieser kommen.

Innerhalb des Betriebs übernimmt die JAV dann verschiedene Aufgaben. Sie ist die Interessenvertretung der Jugendlichen und Auszubildenden gegenüber dem Arbeitgeber. Gegenüber dem Arbeitgeber wird dennoch nur indirekt gearbeitet, da sich dieser offiziell nur gegenüber dem Betriebsrat äußern muss und der Betriebsrat gleich alle Arbeitnehmer vertreten soll. Weitere potentielle Aufgabenbereiche für die JAV liegen im Abhalten von Sprechstunden für Mitglieder und auch in der Teilnahme an Schulungen für JAV-Vertreter.

Mitglieder der JAV profitieren darüber hinaus von einer langen Liste an Vorteilen, die die Mitgliedschaft erst so richtig attraktiv und sinnvoll machen. Das Recht, innerhalb der Arbeitszeit Sitzungen der JAV abzuhalten, ist damit ebenso verbunden wie der Umstand, dass es hierbei keine Gehaltseinbußen für die Teilnehmer gibt. Zusätzlich ist ein besonderer Kündigungsschutz in der JAV-Mitgliedschaft implementiert und somit als großer Vorteil der Mitgliedschaft zu betrachten. Im Falle der Beendigung einer Berufsausbildung profitieren JAV-Mitglieder darüber hinaus von besonderen Rechten für eine mögliche Übernahme im selben Betrieb. Insgesamt kann es sich für Arbeitnehmer also schon lohnen über das Etablieren der Jugend- und Auszubildendenvertretung nachzudenken. Worauf es im Falle einer Wahl ankommt und was im Jahr 2018 bei der Wahl entscheidend ist, wird in der Folge weiter aufgezeigt.

Die JAV – Wahl 2018 – Infos im Überblick

Was bei der Betrachtung der JAV Wahl als erstes ins Auge springt, ist der Zeitraum. So ist die JAV in erster Linie innerhalb eines Unternehmens tätig und dennoch gibt es einen zentralen Termin, der sich nur um wenige Tage nach dem Unternehmen richtet. Die Wahl der JAV findet in regelmäßigen Abständen von zwei Jahren statt und wird jedes Mal im Oktober und November abgehalten. Das genaue Datum richtet sich, sofern es eine vorherige JAV gab, am Ende der zweijährigen Amtszeit dieser Vertretung. Somit ist der Zeitpunkt zentral festgelegt und neue Gesetzesänderungen sowie die internen Veränderungen jedes Unternehmens können gut berücksichtigt werden. Eine Wahl kann aber auch außerhalb dieser regelmäßigen Wahlzeitraums durchgeführt werden, wenn die Zahl der Jugendlichen fünf erreicht.

Bevor es zur eigentlichen Wahl kommt, muss die Wahl vorbereitet werden. Hierzu bestimmt der Betriebsrat des Unternehmens erst einmal einen Wahlvorstand, der für die Prozedere verantwortlich ist. Die zuvor beschriebenen Wahlberechtigten werden gelistet, um eine Übersicht zu haben, wie viele JAV-Mitglieder gewählt werden dürfen. Die folgenden Zahlen sind hierbei maßgebend:

  • 5-20 Wahlberechtigte = 1 JAV-Mitglied
  • 21-50 Wahlberechtigte = 3 JAV-Mitglieder
  • 51-150 Wahlberechtigte = 5 JAV-Mitglieder
  • 151-300 Wahlberechtigte = 7 JAV-Mitglieder
  • 301-500 Wahlberechtigte = 9 JAV-Mitglieder
  • 501-700 Wahlberechtigte = 11 JAV-Mitglieder
  • 701-1.000 Wahlberechtigte = 13 JAV-Mitglieder
  • Über 1.000 Wahlberechtige = 15 JAV-Mitglieder

Weitere Vorbereitungsschritte vor der eigentlichen Wahl umfassen die Ausschreibung der Wahl und die Wahlvorschläge. Die Ausschreibung umfasst die wichtigsten Formalitäten wie Ort und Zeit der Wahl. Bei den Vorschlägen sind die Wahlberechtigten dazu berechtigt entsprechende Vorschläge für die Kandidaten zu machen. Danach kommt es dann zur eigentlichen Wahl, was bei kleineren Gruppen von Wahlberechtigten vereinfacht wird, allerdings dennoch einen komplexen Prozess darstellt. Die gesetzlich klar definierten Regelungen helfen allerdings.

Teilnehmer und Kandidaten

Die potentiell Wahlberechtigten für die JAV Wahl wurden an vorheriger Stelle bereits aufgezeigt. Die Personen, die aber tatsächlich als Vertreter gewählt werden können, überschneiden sich nicht ganz mit diesem Personenkreis und erweitern diesen dafür an anderer Stelle. Ist ein Arbeitnehmer unter 25 und gleichzeitig nicht Mitglied des Betriebsrates, ist er ein potentieller Kandidat. Einige weitere Regeln wie Vorstrafen können noch eine Rolle spielen, sind aber lediglich spezifische Ausnahmeregelungen.

Abbildung 2: Junge Mitarbeiter haben mitunter ganz eigene Bedürfnisse, die vom Betriebsrat nicht immer komplett abgedeckt werden können. Hierfür gibt es die JAV.

Abbildung 2: Junge Mitarbeiter haben mitunter ganz eigene Bedürfnisse, die vom Betriebsrat nicht immer komplett abgedeckt werden können. Hierfür gibt es die JAV.

Fazit

Im Jahr 2018 steht in vielen deutschen Betrieben erneut oder zum ersten Mal die Wahl des JAV an. Das Vertreten der Rechte junger Arbeitnehmer sowie weitere damit verbundene Rechte sind dabei entscheidende Vorteile. Die Sicherung des Rechts, überhaupt diese Wahlen zu vollziehen, ohne vom Arbeitgeber benachteiligt zu werden, gehören ebenfalls zu den entscheidenden Faktoren der JAV Wahl 2018. Viel bessere Möglichkeiten innerhalb von Betrieben, für die Interessen der jüngeren belegschaft einzutreten, gibt es nicht. Deshalb ist die Wahrnehmung dieser gesetzlichen Möglichkeit durchaus entscheidend für junge Mitarbeiter. Ferner können auch die Unternehmen davon profitieren, da junge Mitarbeiter häufig frische Ideen und frischen Wind mit sich bringen. Wenn sie sich entsprechend Gehör verschaffen, kann dies die jeweilige Firma durchaus positiv beeinflussen.

Alexandra B. aus Leinfelden-Echterdingen, DE
hat dies auch gekauft
Vor 5 Stunden
 
Henrik J. aus Pinneberg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 11 Stunden
 
Andreas M. aus Nürnberg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 11 Stunden
 
Alexandra W. aus Hamburg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 13 Stunden
 
. aus Köln,
hat dies auch gekauft
Vor 1 Tag
 
Hendrik G. aus Bocholt, DE
hat dies auch gekauft
Vor 1 Tag
 
Serkan B. aus Duisburg, DE
hat dies auch gekauft
Vor 2 Tagen
 
Patrick H. aus Eisenhüttenstadt, DE
hat dies auch gekauft
Vor 4 Tagen