Spaced Repitition – wie sinnvoll ist die verteilte Wiederholung als Lernmethode?

Spaced Repitition ist eine Lernmethode, die erstmals bereits im frühen 20. Jahrhundert publiziert wurde. Richtig an Bekanntheitsgrad zugelegt hat diese Herangehensweise allerdings erst mit dem digitalen Zeitalter.

Genau deshalb wollen wir uns diese Lernmethode in unserer Reihe von Blogartikeln zum besseren Lernen gerne ebenfalls anschauen. In den letzten Wochen haben wir hierzu schon auf die Pomodoro-Technik sowie die Learning Nuggets geschaut.

Grundsätzlich haben alle Lerntechniken der Welt eine Sache miteinander gemeinsam. Sie alle wollen erreichen, dass eine Person sich unter Verwendung möglichst weniger Ressourcen (im Sinne von Zeit und Geld) mit maximaler Effizienz auf eine Prüfung vorbereiten kann. Beispielsweise auf die Ausbilderscheineignungsprüfung.

Gerade hier ist Zeit nämlich im wahrsten Sinne des Wortes Geld. Wer schließlich den Ausbilderschein macht, der steckt üblicherweise längst nicht mehr in Ausbildung oder Studium. Vielmehr stehen Personen, die den Ausbilderschein machen möchten, in der Regel mit beiden Beinen im Berufsleben. Und neben den 40-Stunden-Wochen im Büro und den Fahrten hin und zurück bleibt eben nicht mehr allzu viel Freizeit übrig. Umso wichtiger ist es, dass die zur Verfügung stehende Zeit optimal genutzt wird.

Ob die Lernmethode namens Spaced Repitition genau das erreicht? Das gilt es im vorliegenden Blogbeitrag herauszufinden. Wichtig ist uns dabei vorab, dass Du stets im Hinterkopf hast, dass jeder Mensch verschieden ist. Manche Lerntechniken funktionieren deshalb bei dem einen besser als beim anderen. Umso wichtiger ist es, dass Du Dich ganz neutral auf die hier vorgestellte Lernstrategie einlässt. So findest Du heraus, ob sich diese Lernmethode etwas für Dich ist.

Spaced Repitition – Definition & Erklärung – was verbirgt sich dahinter?

Wörtlich lässt sich „Spaced Repitition“ etwas mit „verteilter Wiederholung“ übersetzen. Gemeint ist damit quasi das Lernen, wie es früher in der Schule bei Vokabeln übrig war. Quasi im Karteikartensystem. Um die Worte aus anderen Sprachen, die man nicht direkt intuitiv behalten kann (beispielsweise über Eselsbrücken), wirklich ins Langzeitgedächtnis zu bekommen, bedarf es regelmäßiger Wiederholungen.

Spaced Repitition - Zusammenfassungen lernen
© pressmaster, Fotolia.de

Anfangs ist es vielleicht stimmig, jeden Tag die Vokabeln zu lernen. Dann jedoch muss das Intervall, in dem die Inhalte wiederholt werden, ansteigen. Nur so lässt sich überprüfen, ob das Gelernte bereits im Langzeitgedächtnis angekommen ist.

Dieses sogenannte Spaced Repitition nutzt dabei den gleichnamigen Spacing-Effekt aus. Dieser besagt, dass Inhalte, die man über einen bestimmten Zeitraum hinweg immer wieder lernt, bzw. wiederholt, besser im Gedächtnis bleiben als Inhalte, die in kurzer Zeit sehr intensiv gelernt werden.

Wie funktioniert das Lernen mit Spaced Repitition?

Spaced Repitition - Lernen mit Vokabelkasten
© Michael Rogner, Fotolia.de

Wie im eben genannten Beispiel mit den Vokalen kannst Du Dir bei Spaced Repitition am ehesten eine Art Karteikartensystem vorstellen. Anfänglich gehst Du alle Kärtchen täglich durch, ehe Du dann erstmals eine Woche Pause einlegst, um zu prüfen, welche Vokabeln schon sitzen und welche noch nicht im Langzeitgedächtnis gelandet sind.

Wer auf diese Weise vorgeht, der kann – basierend auf diesem Spacing-Effekt, der bereits 1932 von C. A. Mace im Buch Psychology of Study beschreieben wurde – selbst große Menge an Lerninhalten langfristig ins Langzeitgedächtnis bekommen. Möglich ist es dabei auch, Inhalte, bzw. Kärtchen, die bereits sehr schnell sitzen, in einem separaten „Kasten“ zu deponieren, der in größeren Intervallen wiederholt wird als die anderen Inhalte.

Was Spaced Repitition mit dem Ausbilderschein zu tun hat

Wer den Ausbilderschein bekommen möchte, der muss die Ausbildereignungsprüfung bestehen. Und hierfür musst Du eine ganze Reihe an theoretischem Wissen abrufen können, denn die schriftliche Prüfung, die im Multiple-Choice-System abläuft, verzeiht nur eine bedingte Anzahl an Fehlern, ehe man durch die Ausbildereignungsprüfung durchgefallen ist.

Entsprechend stimmig kann es sein, sich eben jene Lerninhalte per Spaced Repitition anzueignen. Dabei musst Du keineswegs selbst Deinen metaphorischen Vokabelkasten anlegen. Genau dafür gibt es schließlich Ausbilderschein24.de. In unseren Online-Vorbereitungskurs machen wir Dich nämlich im ersten Schritt mit einer einzigartigen Herangehensweise mit allen Prüfungsinhalten vertraut.

Hierzu haben wir die Geschichte eines fiktiven Betriebs, der gerne Ausbilderbetrieb werden möchte, in eine Video-Reihe verpackt. Im Rahmen dieser fiktiven Geschichte von Kathrin und Klaus und ihrem langen Weg zum Ausbilder / zur Ausbilderin erfährst Du auf eine ganz praktische Weise alle wichtigen Inhalte, die in der schriftlichen Prüfung sitzen müssen. Das Beste daran: Zu allen Videos gibt es kurze Zusammenfassungen. Nachdem Du also alle Videos geschaut hast, kannst Du mithilfe dieser Zusammenfassungen, Handouts und Lernerfolgskontrollen im besten Sinne der Lerntechnik Spaced Repitition überprüfen, was bereits den Weg in Dein Langzeitgedächtnis gefunden hast.

Und was im ersten Schritt nicht darin angekommen ist, das kannst Du dann in Deinen Ausbilderschein-Vokabelkasten tun, um genau diese Lektionen regelmäßig wiederholen zu können.

Spaced Repitition - Kein geballtes, sondern verteiltes Lernen
© AntonioDiaz, Fotolia.de

Mit Spaced Repitition zum Ausbilderschein

Unser Konzept mit Geschichten zum Ausbilderschein bietet Dir eine 22x größere Wahrscheinlichkeit, das Gesehene zu behalten und in der Prüfung abrufen zu können. Und das alles mit bemerkenswert wenig Zeitaufwand. Einerseits nimmt das Schauen der Videos schließlich nicht allzu viel Zeit pro Tag in Anspruch. Und andererseits liefer wir Dir neben den Zusammenfassungen zum Lernen via Spaced Repitition auch noch ein separates Übungsheft mit.

Darüber hinaus ist in der einmaligen Kursgebühr von 385 Euro (Ratenzahlungen sind ab 65 Euro pro Monat ebenfalls möglich) auch noch ein Handbuch und ein Gesetzbuch enthalten, mit dem Du Dein Wissen entsprechend vertiefen kannst.

Geld-zurück-Garantie und kostenloses Probekapitel

Gerne lade ich Dich jetzt dazu ein, Dich von dieser Herangehensweise zu überzeugen. Über 8.000 Teilnehmer sind in den letzten zwölf Jahren schon ihren Weg zum Ausbilderschein mit uns gegangen. Ca. 94% von ihnen haben die Prüfung direkt beim ersten Versuch bestanden. Auch deshalb bieten wir Dir gerne eine Geld-zurück-Garantie. Heißt ganz konkret: Falls Du auch nach der zweiten Wiederholungsprüfung nicht bestehst, bekommst Du von uns die Kursgebühr zurück.

Übrigens: Sowohl die Videos als auch die Zusammenfassungen erfordern sehr wenig Zeit pro Tag. Weil die Lernstrategie ohnehin darauf basiert, dass Du Dir das Wissen nicht etwa an einem Wochenende ins Kurzzeitgedächtnis haust und dann alles wieder vergisst, was Du später als Ausbilder dann möglicherweise immer und immer wieder nachschlagen musst, sondern Dir alle Inhalte verteilt erarbeitest, sind unserer Erfahrung nach die meisten Arbeitgeber damit einverstanden, wenn Du das eine oder andere Video pro Tag oder auch die Spaced Repititions der Zusammenfassungen während Deiner Arbeitszeit abarbeitest. Das schont abschließend auch Dienen Feierabend und trägt zu einer besseren Work-Life-Balance bei.

Klick Dich jetzt durch zu unserer Ausbilderschein Kursseite, auf der wir Dich mit Geschichten zum Ausbilderschein führen. Dort kannst Du vor der Kursanmeldung auch ein ganzes Kapitel testen und Dich von diesem zeiteffizienten System selbst überzeugen.

Jetzt kostenlos
in unseren Kurs reinschauen!

Testkapitel Ausbilderkurs

Infos zu unserem
Kurs:

Ausbilderschein24 Online Ausbilderkurs Lernunterlagen

Jetzt sofort erhalten!

Kostenlos in ein Kurskapitel reinschauen!

Testkapitel Ausbilderkurs